Matthias Schenk – künstlerisch verzahnt

Spannende Frage: Was hat Zahntechnik mit Kunst zu tun? Eine ganze Menge, meint Matthias Schenk und beteiligte sich mit einem dentalen Sujet an der SwissArtExpo in Zürich.

Der Würzburger Zahntechnikermeister erklärt: “Mein Herz schlägt für alles, was beißt. Man kann sagen, meine Kunst ist es, Kunst zu schaffen, die man nicht als Kunst erkennt. Dies ist eine Straftat – genau wie Graffiti!” Im Begleittext zum Bild des Holzzahnes, das er in Zürich zeigte, heißt es: “Ich protestiere mit dieser Ausstellung gegen die gesetzlichen Vorgaben bei Zahnersatz”, welche lauten (§12 SGB): Die Leistungen müssen ausreichend, wirtschaftlich und zweckmäßig sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.

Also ein ebenso streitbarer wie kreativer Mann – mehr über ihn erfahren Sie in der November-Ausgabe des dental labor!

Alle aktuellen Ausgaben können Sie übrigens hier herunterladen.