Die Kraft der Synergie erfolgreich nutzen

“Die ergebnisorientierte, majesthetische Teamarbeit verhilft Zahnarztpraxis und Dentallabor zu herausragenden Ergebnissen”, so startete Achim Ludwig die Premiere des Team-Veneerkurses bei Bösing Dental (Bingen am Rhein). Grundlage des zweitägigen Kurses mit sieben Zahnärzten und sechs Zahntechniker Ende November war die Live-Versorgung von drei Patienten mit Veneers nach dem Majesthetic-Prinzip.

Das Majesthetic-Prinzip ist laut Zahntechnikermeister Achim Ludwig von der School of Majesthetic “eine Form der Heilprothetik, die in der Lage ist, mithilfe einer naturkonformen Rehabilitierung auch eine psychische Heilung zu bewirken” und zeigt mit der von ihm entwickelten einfachen Arbeitsweise, wie das Team zu herausragenden Ergebnissen kommt.

Zahntechnikerin und Majesthetikerin Olga Urbach von Bösing Dental und Achim Ludwig wiesen die teilnehmenden Zahntechniker in die Veneerrestauration ein. Olga Urbach demonstrierte die bevorstehenden Patientenfälle in theoretischer und praktischer Anwendung, nach der die Teilnehmer ihre Majesthetic-Schichtung starteten.

Per Live-Übertragung aus dem Behandlungsraum in den Seminarraum waren sämtliche Details für die praktische Nachvollziehbarkeit optimal einsehbar. Parallel dazu schulte Zahnarzt Dr. Frank Maier aus Tübingen die Zahnmediziner in der vollständigen präprothetischen Planung sowie der erfolgreichen Anwendung der Kofferdam-Technik und fotographischen Dokumentation.

Während der weiteren keramischen Schichtungen trainierten die Zahnmediziner die substanzschonende Veneerpräparation als auch die Planungsumsetzung per Mock-Up und die Provisorienherstellung.

Das Einsetzen der Veneers erfolgte live und “die Mühen haben sich gelohnt, den Teilnehmern wurde sehr authentisch die Power eines zahnmedizinisch-zahntechnischen Kompetenzteams vermittelt. So ist der Traum der Integration der Majesthetic in die Zahnmedizin wunderbar gelungen”, freuten sich die drei Referenten.

Erfahren Sie mehr unter boesing-dental.de